Pergamonmuseum

Staatliche Museen zu Berlin / Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Bodestraße 1–3, 10178 Berlin

Maßnahmen

  • Vorbereitende Maßnahmen (VM)
  • Restaurierung und Baufreimachung (RuB)
  • Grundinstandsetzung und Ergänzung (GuE)
  • Ausstellungsgestaltung und Ersteinrichtung (AuE)

Auftraggeber

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Auftragnehmer

PMS Project-Consult Engineering GmbH, Alt-Moabit 134, 10557 Berlin

Gebäude

Das Gebäude Pergamonmuseum wurde in Form einer Dreiflügelanlage nach Plänen der Architekten Alfred Messel und Ludwig Hoffmann im Zeitraum 1910–1930 erbaut und ist Bestandteil des Weltkulturerbes. Das Museum ist als Mauerwerksbau mit Naturstein- und Steinputzfassaden versehen, die Belichtung des Hauses erfolgt über Glasdächer und Lichtdecken oberhalb der Ausstellungsräume.

Gebäudedaten

Bruttorauminhalt (BRI): 356.578 m³
Nettogrundrissfläche (NGF): 34.678 m²
Baukosten: ~ 450.000 T €
Bauzeit (für das Büro PMS) : 2006–2025

Bauleistungen

Grundinstandsetzung und Ergänzung Pergamonmuseum in der Bandbreite von Spezialbauarbeiten zur nachträglichen Kellerherstellung im Grundwasserbereich bis zu Restaurierungs- und Rekonstruktionsarbeiten. Die Baudurchführung erfolgt in mehreren Bauabschnitten, parallel zu den Baumaßnahmen sind in sich abgeschlossene Museumsbereiche für den Besucher nutzbar.

Randbedingungen

Berücksichtigung von Denkmalschutz- und Nutzerauflagen, Ausführung der Leistungen in Teilbereichen bei laufendem Betrieb (Gesimssanierung/ Fassadensicherung, Umverlegung von Versorgungstrassen, Schaffung von Provisorien für Technikzentralen und für Ein- und Ausgänge zur Besucherführung, Sicherung und Auslagerung von Kunstgegenständen).

Leistungen

Projektsteuerung § 31 HOAI
Planung Transportlogistik/ Baufreimachung
Ausstellungsgestaltung und Ersteinrichtung